Referenzen

Neben aussagekräftigen Studien, zählen für uns vor allem  die Erfahrungen der Patienten, die mit papimi behandelt worden sind.

Dr. med. Wolfgang Komorzynksi

Arzt für Ganzheitsmedizin

Die positive Erfahrung nach 12 papimi-Behandlung bei einem 35jährigen Patienten mit massivem Knochenmarködem und einer beginnenden Hüftkopfnekrose, war auch für mich so beeindruckend, dass sich die Anschaffung des Papimigerätes schon für diesen einen Patienten, zu mindestens emotional gelohnt hat.

Klaus Maierstein

Leiter der Physiotherapie 1 FC. Köln

Wir wenden seit mittlerweile seit rund einem Jahr die papimi-Therapiemethode in mannigfaltigen Bereichen an. Sowohl aus meiner objektiven Anschauung als auch aus subjektiver Sicht der Spieler können wir nur von positiven Effekten der Behandlung berichten. Besonders bei Heilungsverläufen und Schmerzlinderung erzielen wir signifikant positive Effekte.

(Bildquelle 1. FC Köln)

Dr. med vet. Thomas Eibl

Tierarzt für Allgemein- und Komplementärmedizin

papimi schickt den Körper in einen biologisch jüngeren Zustand zurück, was sich eindrucksvoll in verbesserten Blut- und Laborwerten widerspiegelt.
Tiere sprechen in der Regel besonders gut auf die Wirkungsweise von papimi an – vor allem kann hier ein Placebo-Effekt ausgeschlossen werden

Prof. Heinrich Bergmüller

Bergmüller Zentrum, Institut für mitochondriale Medizin & Nährstoffphysiologie

Bei akuten Sportverletzungen spricht papimi besonders gut an. Die Erfolge der letzten Jahre lassen sich gar nicht alle aufzählen.

Priv.-Doz. Dr. med. Nils H. Thoennissen

Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie | Chefarzt und klinischer Direktor Klinik Kloster Paradiese – Privatklinik für biologisch-integrative und ganzheitliche Medizin

In unserem ganzheitlichen Therapiekonzept der Klinik Kloster Paradiese ist die papimi Ionen-Induktionstherapie ein essentieller Bestandteil geworden.

(Bildquelle Privatklinik Kloster Paradiese)

Hermann Maier

Österreichischer Skirennläufer

So nebenbei hörte mein Bein auf wehzutun. Heini hatte mir ein paar Tage vor meinem Abflug Behandlungen mit einem neuartigen Ionen – Induktions – Therapiesystem namens PAP IMI, entwickelt von dem Athener Professor Dr. Panos Pappas, empfohlen. Der PAPIMI Kasten war optisch eine 100 Kilo schwere Mischung aus Waschmaschine und dem Star Wars Roboter
R2 – D2 . Durch hohe elektromagnetische Energie werden kaputte Zellen abtransportiert und der Aufbau von neuem Nerven- und Muskelgewebe angeregt. Skeptisch hatte ich mich auf dieses Experiment eingelassen. Und tatsächlich: Nach den Behandlungen spürte ich immer ein Kribbeln. Das war ein gutes Zeichen, denn Nerven und Gewebe waren ja total beschädigt, mein operiertes Bein dadurch praktisch gefühllos. Von nun an sollte mich der Zauberkasten auf meinem Weg zurück ständig begleiten…

Original Buchtext von Hermann Maier „Das Rennen meines Lebens“ Autobiografie